Preisverleihung des Wettbewerbs „Büro & Umwelt“ 2021 auf Twitter

07.02.2022 | Die Preisverleihung des Wettbewerbs "Büro & Umwelt" 2021 fand am 01.02.2022 aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation als Twitter-Event statt. Interessierte waren eingeladen, die „Preisverleihung" auf dem B.A.U.M.-Twitter-Kanal (@BAUMeV) zu verfolgen, zu gratulieren, zu kommentieren und mit dem Hashtag #BüroundUmwelt zu retweeten, um das Engagement der Preisträger zu würdigen.
Zum 14. Mal zeichnet der vom Nachhaltigkeitsnetzwerk B.A.U.M. organisierte Wettbewerb „Büro & Umwelt" Unternehmen aller Größenordnungen sowie öffentliche Einrichtungen und Verwaltungen aus, die sich durch ressourcenschonendes, energieeffizientes Verhalten im Büro sowie eine nachhaltige Arbeitsplatzgestaltung hervorgetan haben.

"Wir möchten uns bei unseren hervorragenden Preisträgerinnen und Preisträgern bedanken, die auch in diesen schwierigen Zeiten wieder beeindruckende Beispiele für die praktische Umsetzung nachhaltiger Arbeits- und Bürokonzepte gezeigt haben. Mit ihrem guten Vorbild fördern sie das Bewusstsein für die Umweltproblematik im Büro und regen zur Nachahmung an", so Dieter Brübach, stellvertretender Vorsitzender von B.A.U.M. e.V.

Die Erstplatzierten in den verschiedenen Wettbewerbskategorien sind:
  • Flughafen Köln/Bonn GmbH (Kategorie „Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitenden")
  • GREEN IT Das Systemhaus GmbH (Kategorie „Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitenden")
  • WUQM Consulting GmbH (Kategorie „Unternehmen mit bis zu 20 Mitarbeitenden")
  • KEK Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur gGmbH (Kategorie „Behörden, andere öffentliche Verwaltungsstellen und weitere Einrichtungen")
In einer Sonderkategorie wurden 2021 „Konzepte für Nachhaltigkeit im Home Office” bewertet. Eine Auszeichnung sprach die Wettbewerbsjury hierbei aus für:
  • Bergzeit GmbH
  • KEK Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur gGmbH
  • OmniCert Umweltgutachter GmbH
  • Projektron GmbH
B.A.U.M. führt den Wettbewerb „Büro & Umwelt" jährlich in Kooperation mit verschiedenen Partnern durch. Im Jahr 2021 wurde der Wettbewerb durch das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt gefördert und stand unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltministerin Svenja Schulze. Weitere Partner des Wettbewerbs sind memo, Wilkhahn, bb-net, ASSMANN, Lokay und die Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe (FNR).
 
 

Galerie

Partner:
Logo DST
Logo FNR
Logo Lokay
Logo Memo
Logo Paperword
Logo Wilkhahn