Logo B.A.U.M. -> Home

Partnerunternehmen des Wettbewerbs "BĂŒro & Umwelt" 2014 sind:


 
 



"Die Beratung unserer Kunden hinsichtlich der Wahl des optimalen Papiers fĂŒr die interne und externe Kommunikation ist eine unserer Kernkompetenzen. Neben den Kosten nehmen Umweltkriterien dabei einen immer höheren Stellenwert ein. So ist die Nachfrage fĂŒr Recyclingpapiere und Papiere aus vorbildlich bewirtschafteten WĂ€ldern in den letzten Jahren stark angestiegen. Als Partner des BĂŒrowettbewerbs sehen wir die Möglichkeit, diese Entwicklung weiter positiv zu unterstĂŒtzen."
 
Herbert Geis
Director Office Deutschland
Antalis GmbH
 
 



 
„Es ist mir ein großes Anliegen, nicht auf Kosten meiner Nachfolger zu wirtschaften sowie Rohstoffe zu verwenden, die nicht zulasten von Mensch oder Natur gehen. Holz fĂŒr die Stifteproduktion stammt ausschließlich aus zertifizierten Forsten - auch dank eigener und gepachteter WaldflĂ€chen in Brasilien und Kolumbien. Als Unternehmer ist es fĂŒr mich selbstverstĂ€ndlich, im doppelten Wortsinn „anstĂ€ndig“ Geld zu verdienen. Der Anstand, der auf Werten wie sozialer und ökologischer Verantwortung, Vertrauen, Ehrlichkeit und fairem Umgang miteinander basiert, ist durch durchaus mit einem gesunden Streben nach Ertragskraft vereinbar. Ökologische und soziale Verantwortung gehört fĂŒr Faber-Castell zu den Kernwerten der Marke und wird durch konkrete Handlungsleitlinien in allen Unternehmensbereichen gelebt.“

Anton-Wolfgang Graf von Faber-Castell
Vorstandsvorsitzender
Faber-Castell AG
 



 
"Es ist fĂŒr uns selbstverstĂ€ndlich, als engagiertes Mitglied von B.A.U.M. e.V. den Wettbewerb BĂŒro & Umwelt als Partner auch in 2012 zu unterstĂŒtzen. UrsprĂŒnglich aus persönlichen Interessen erwachsen, haben Umweltrelevanz und Nachhaltigkeit seit ĂŒber 25 Jahren eine zentrale Bedeutung in unserer Unternehmenshaltung und im Leistungsportfolio."
 
Michael Ludwig
Wilfried Höhne
GeschĂ€ftsfĂŒhrende Gesellschafter
 
Ludwig & Höhne
Marketing, Kommunikation und Design GmbH
 
Nachhaltigkeit kommunizieren
Substanz gewinnen
 
 
 
 
 
 




























                 
 







                 



    




                            








     
 









            













 
   
 



































„Die positiven Effekte zugunsten Mensch, Umwelt und Klima durch ressourcenschonendes Verhalten im BĂŒro und nachhaltige Beschaffung von Verbrauchsmaterialien wird oft unterschĂ€tzt. Die memo AG bietet ein komplettes Sortiment an umwelt- und sozialvertrĂ€glichen BĂŒroprodukten an. Aus diesem Grund ist es fĂŒr uns selbstverstĂ€ndlich den Wettbewerb „BĂŒro & Umwelt“ 2014 des B.A.U.M. e.V. zu unterstĂŒtzen.“

Lothar Hartmann
Nachhaltigkeitsmanager
memo AG
 
 

Als einer der weltweit grĂ¶ĂŸten SchreibgerĂ€tehersteller sieht sich PILOT PEN als Vorreiter fĂŒr eine ökologische Produktion.
Resultat: die BEGREEN Serie mit dem breiten Angebot an Produkten aus recyceltem Kunststoff in gewohnter PILOT QualitÀt.
Ein Highlight, der erste Gelschreiber aus PET – Flaschen: B2P (Bottle to Pen).



„Als langjĂ€hriger B.A.U.M.-Partner und TrĂ€ger des Deutschen Umweltpreises ist die Partnerschaft an diesem Wettbewerb fĂŒr Wilkhahn Ehrensache. Zumal wir mit unseren Sitzmöbeln und Tischen vielfach preisgekrönte BeitrĂ€ge fĂŒr gesunde, langlebige und umweltgerecht konzipierte BĂŒroeinrichtungen leisten. Etwa mit dem BĂŒrostuhl ON und seiner innovativen, dreidimensionalen Bewegungskinematik Trimension® , der unter anderem mit dem Bundespreis Ecodesign 2012 ausgezeichnet wurde.“ 

Dr. Jochen Hahne

Wilkhahn Wilkening+Hahne GmbH+Co. KG




Als grĂ¶ĂŸter deutscher HĂ€ndler von gebrauchten-und sekundĂ€ren BĂŒroeinrichtungen möchten wir verantwortungsvoll das ökologische Umdenken unserer Gesellschaft und unserer Kunden Rechnung tragen und wesentliche Umweltaspekte in den Mittelpunkt unseres Handels stellen.

Wir stehen fĂŒr ökonomisch und ökologische sinnvolle Einrichtungen.

Mit dem Kauf unserer Produkte fördern Sie unsere Umweltprojekte und reduzieren Ihre betriebliche Umweltbilanz.

Alexander Potthoff und Nikolai Kuljasow
GeschĂ€ftsfĂŒhrende Gesellschafter
office-4-sale BĂŒromöbel GmbH





Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) ist ProjekttrĂ€ger des Bundesministeriums fĂŒr ErnĂ€hrung und Landwirtschaft (BMEL). Sie wurde 1993 auf Initiative der Bundesregierung mit der Maßgabe gegrĂŒndet, Forschungs-, Entwicklungs- und Demonstrationsprojekte im Bereich nachwachsender Rohstoffe in Deutschland zu koordinieren.

Mit dem Projekt „Nachwachsende Rohstoffe in der nachhaltigen Beschaffung“ werden Vertreter öffentlicher Verwaltungen angesprochen, um Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen in Beschaffung und Vergabe zu integrieren. Im Rahmen öffentlicher GestaltungsspielrĂ€ume können dadurch Klima- und Ressourcen geschont, Wertschöpfung gewonnen und der Markt fĂŒr entsprechende Produkte vergrĂ¶ĂŸert werden. Schließlich sind fossile Rohstoffe nur begrenzt verfĂŒgbar, ihre Nutzung klimaschĂ€dlich und sie kommen vielfach aus politisch instabilen Regionen. Biobasierte Produkte bieten Alternativen.  www.beschaffung.fnr.de